Das Trauern um die Imame (Friede sei mit ihnen) wird oft kritisiert. Manche behaupten auch, daß es Männern nicht gestattet hätte sein dürfen, den Reden der Fatima und Sayyedah Zaynab (Friede sei mit ihnen beiden) zuzuhören.

Teilen Sie die Antwort auf Google Twitter Facebook Whatsapp Whatsapp

Das Trauern um die Imame (Friede sei mit ihnen) wird oft kritisiert. Manche behaupten auch, daß es Männern nicht gestattet hätte sein dürfen, den Reden der Fatima und Sayyedah Zaynab (Friede sei mit ihnen beiden) zuzuhören.


Nicht ein einziger schiitische Gelehrter verbietet das Weinen über die Verstorbenen und die Märtyrer. Weinen ist erlaubt und natürlich, aber exzessives Weinen ist gegen den Islam, da es zu sehr an diese Welt bindet. Über das Leid der Imame zu weinen hilft uns, sich an ihre Wichtigkeit zu errinern und führt uns zur Wahrheit.

Was dem zweiten Teil der Frage betrifft, so ist Männern erlaubt Frauen zuzuhören, solange die Absicht im Einklang mit dem Islam ist. Gute Beispiele sind die Reden von Fatima und Sayyedah Zaynab (Friede sei mit ihnen beiden) um die Muslime über den Islam zu unterrichten.


Teilen Sie die Antwort auf Google Twitter Facebook Whatsapp Whatsapp